Aktuelle Seite: Home Schule Fachbereiche Kunst

Kunst

Aktuelle Auszüge aus dem Rahmenlehrplan Berlin für die Sekundarstufe I und II :

Aufgaben und Ziele des Faches Bildende Kunst in der Sekundarstufe I
„Im Sinne eines erweiterten Kunstbegriffes wird Kunst als eine spezifische Kommunikationsweise begriffen, die es den Lernenden ermöglicht, sich selbst, die Welt und andere besser zu verstehen und von anderen verstanden zu werden. Mit dem Begriff der Welt ist die Gesamtheit verschiedener etablierter Weltenkonzepte gefasst: real reality, virtual reality, mixed reality.
Die zentrale Kompetenz im Fach Bildende Kunst der Sekundarstufe I ist die ästhetisch-künstlerische Kompetenz. Damit leistet Kunst einen spezifischen Beitrag zur Allgemeinbildung:
• Die Schülerinnen und Schüler lernen, ihre Erfahrungen auf ästhetisch-künstlerische Weise zu bearbeiten, indem sie sich mit Bildern und Bildwelten aus Kunst und Alltag, Architektur und Design beschäftigen. In der Auseinandersetzung mit künstlerischen Strategien, Verfahren und Techniken, mit Material verschiedenster Art sowie mit Kunst aus unterschiedlichen Zeiten und Kulturen entfalten.
• Die Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I befinden sich in einer Übergangsphase vom Kind zum Erwachsenen. In dieser Phase erleben sie erhebliche körperliche und geistige Veränderungen. Im Kunstunterricht sollten deshalb Dinge und Beziehungen bearbeitet werden, die Schülerinnen und Schüler in dieser Entwicklungsphase wichtig sind. So können sie es lernen, mit dem Spannungsverhältnis von Anforderungen aus der Umwelt und eigenen Bedürfnissen besser umzugehen. Fragend und forschend, denkend und handelnd, diskutierend und recherchierend finden sie einen Zugang zu ästhetisch-künstlerischen Prozessen und Kunstwerken, zu Künstlern und Künstlerinnen. Mit „Künstlerinnen und Künstlern" sind in diesem Plan auch Designer/innen, Architekten und Architektinnen, Filmemacher/innen, Denkmalschützer/innen, Mediengestalter/innen und Vertreter/innen anderer gestalterischen Berufe gemeint."

WilliamKolarczyckundMarcKoch

  Aufgaben und Ziele des Faches Bildende Kunst in der Sekundarstufe II

"Im Fach Bildende Kunst erweitern und vertiefen die Schülerinnen und Schüler in die gymnasialen Oberstufe die in der Sekundarstufe I erworbenen Kompetenzen, mit deren Hilfe sie sich in der Welt der Bilder orientieren, sich selbst Bilder von der Welt machen und gestaltend in siie eingreifen. In einer sinnenfreudigen und kritischen Auseinandersetzung mit Kunst, Alltagskultur und den visuellen Phänomenen der Medienwelt entwickeln die Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht ihre Fähigkeit zur verständnisvollen und gestaltenden Teilhabe am kulturellen Erbe und der kulturellen Identität der Gesellschaft sowie zur Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensgestaltung. Bilder sind wesentlicher Teil der kulturellen Entwicklung des Menschen. In der modernen Gesellschaft erhalten sie, besonders durch ihre schnelle und umfassende Verbreitung in und mit den elektronischen Medien, eine zunehmende Bedeutung für Informations- und Verständigungsprozesse sowie Bilder und Bildwelten . Sowohl in der Kunst als auch in der Alltagskultur verdichten sich reale und virtuelle Bildwelten.  Sie werden als Konstruktionen von Wirklichkeit oder als künstliche Wirklichkeit präsentiert und begründen Wertvorstellungen. Die Kommerzialisierung jugendlicher Bedürfnisse und die zunehmende Bedeutung künstlicher Wirklichkeiten verringern die Wahrnehmung authentischer, sinnlicher Erfahrungen und Erlebnisse. Indem die Schülerinnen und Schüler ihre Aufmerksamkeit steigern, ihre Sensibilität und ihre Fähigkeit zur gestaltenden Eigentätigkeit sowie eine reflexive Distanz zur Bilderflut entwickeln, trägt der Kunstunterricht zur Identitätsbildung der Schülerinnen und Schüler bei.

Bildende Kunst
Das Fach Bildende Kunst orientiert sich mit seinen Arbeitsweisen an künstlerischen und wissenschaftlichen Strategien als Bezugssysteme. Damit erwerben die Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht kunsthistorische und künstlerische Vorkenntnisse auch als Orientierung für Berufsfelder, in denen die Sprache der Bilder und Medien besondere Bedeutung hat, sowie für ein wissenschaftliches Studium in den Bereichen der Kunst, Architektur, des Designs, der Medien und der visuellen Umweltgestaltung." 
http://www.berlin.de/imperia/md/content/senbildung/unterricht/lehrplaene/sek2_bildende_kunst.pdf?start&ts=1283429015&file=sek2_bildende_kunst.pdf ,04.09.2012, Fachbereich Kunst Julia Maier